3 Tage - Woche

Veröffentlicht auf von mondkind

Da der erste Schultag heute nach den Ferien bei uns in NRW ist, habe ich meinen Taxi - Dienst wieder aufgenommen und meine Töchter bei Eis und Schnee zur Schule gefahren.  Es waren -11 Grad. Die Nebenstraßen sind noch hoch mit Schnee bedeckt und auch den freigefahrenen Haupstraßen kann man glättemäßig nicht so ganz trauen.
Prima finde ich die 3 Tage - Woche.... die sollte fest eingeführt werden, daran kann man sich gewöhnen.
Gestern abend habe ich beim Fernsehen das Muster für meine Jacke, die ich aus der Dingle - Wolle stricken werde herausgetüftelt. Ich bin nicht der tolle Musterstricker, hinzukommt, dass ich irgendwie verdreht stricke. Meine Maschen liegen immer genau anders auf der Nadel....als es sein sollte. Daher bedeutet rechts zusammenstricken und überzogen zusammenstricken für mich immer etwas anderes als allgemein gültig. Das Muster ist aber ganz gut strickbar, Zöpfe und Lochmuster haben einen gleichmäßigen Rapport in der Höhe zueinander, so dass die Reihen nicht gezählt werden müssen. Das ist gut so! Wenns zu kompliziert wird, habe ich keine Lust dazu.
Ich glaube Uschi hat die gleiche Zeitschrift wie ich und diese Jacke auch schon gestrickt.

Veröffentlicht in Stricken

Kommentiere diesen Post

Uschi 01/08/2009 16:10

na hab ich doch fertig! wunderbar warm bis auf die vielen Löcher,ziehe ich morgens als Morgenjacke an so richtig kuschelig
LG Uschi

Margot 01/07/2009 23:11

Bist du Linkshänderin? Ein schönes Muster hast du dir ausgesucht.
Und danke auch für die wunderschönen Irland-Bilder unten!
Liebe Grüße von Margot

Heike 01/07/2009 17:10

Die Jacke wird toll - das erkennt man jetzt schon. Aber wieso strickst Du denn verdreht??

Komische Sachen machst du...

LG Heike