Irland

Veröffentlicht auf von mondkind

Erst einmal vielen Dank für euren lieben Kommentare und Mails. Ich habe mich sehr gefreut. Da ist das "Nach Hause Kommen" doch gleich leichter.....
Und nun mein Bericht aus Irland wolltechnisch und auch ein paar Bilder die vom Licht her viel stimmungsvoller als im Sommer sind.
Unser Ferienhaus hatte ich in diesem Jahr unter dem Kriterium gemütlich mit gutem Ausblick gesucht.
Wir blickten direkt auf die Dingle  - Halbinsel und hinunter auf den Rossbeigh - Strand.
Im Ort war die Tankstelle mit "The cheapest fuel in Ireland".....das sind Preise...
Natürlich führte mich mein Weg in Dingle in den auf dieser Seite verlinkten Laden, der viele Wollerzeugnisse und auch Wolle verkauft.
Schon das Schaufenster begeistert mich immer wieder, wenn auch seit Jahren bis auf jahreszeitliche Ausschmückungen unverändert......Waldorfmütter kennen diese Schäfchen.....nicht Angelika???Ich durfte fotografieren.....und führte ein nettes Gespräch mit der strickenden Verkäuferin.
Na, welche Wolle habe ich mir ausgesucht?
Das kg kostet von dieser Aran-Tweed Wolle 50 Euro. Ich habe nach den Versandkosten für Deutschland gefragt....22 Euro fürs kg. Vielleicht sollte ich mich als Wollkurier selbständig machen. Bei 6 Kg habe ich die Flugkosten  raus...nehme  ab sofort Aufträge entgegen..... : -)
Der einzige weiter mir bekannte Wollladen im Südwesten ist in Kenmare.....und der hatte geschlossen....es hing zwar ein Zettel an der Tür "Back in 10 min" aber die Zeit läuft wohl so langsam in Irland.
Dort gab es jede Menge NORO Wolle.....vielleicht gut, dass  geschlossen war. So ein Knäulchen Sockenwolle hätte ich auch noch mitbekommen. In der rechten Ecke des Fensters kann man ein Spinnrad erkennen.
So und jetzt noch einige Bilder vom Land:
Diese Bilder entstanden an einem sonnigen Tag am Slea Head, dem westlichsten Punkt Europas. "Ryans Tochter" mit Robert Mitchum und John Mills wurde dort in den 70ern gedreht.  Auch die Anfangsszenen des Films
"In einem fernen Land" mit Tom Cruise und Nicole Kidman mit einem tollen Kameraflug über die Klippen entstanden dort. Meine Töchter mußten unbedingt mit den Füßen ins Wasser...Eine Ruine am Strand nähe Waterford.
Lichtspiele
Die Skelligs, zwei Insel wie Nadelspitzen aus dem Atlantik herausragend.
6 Jahrhunderte lebten dort immer 13 Mönche in bienenkorbartigen Hütten, nur aus Stein gebaut ein karges spirituelles Leben bis sie  im 13. Jahrhundert von den Wikingern getötet und vertrieben wurden. Heute sind die Inseln Weltkulturerbe und Vogelbrutstätte. Die Größene von beiden, den Skellig Michael kann man mit hochseetauglichen Booten in einer meist abenteuerlichen Fahrt durch die See besuchen. Der "Little Skellig" ist den Vögeln vorbehalten.
Fährt man den wenig bekannten "Ballyskellig Ring" verändert sich die Perspektive der Inseln zueinander immer wieder und man hat atemberaubende Blicke von den Klippen aufs Meer und die Landschaft.

Veröffentlicht in Verschiedenes

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Bettina 01/07/2009 20:00

Oh, ist das schön.....da möchte ich auch hin....
LG Tini

Heike 01/07/2009 17:09

OOhhh wie schön..... ich weiß garnicht was ich schöner finden soll. Die Landschaft oder die Wollgeschäfte.
Ich will auch dahin!!!! *hoil*

LG Heike

Block Annette 01/07/2009 09:19

Ja, ja die Insel....1987 brachte ich mir den ersten Sack Wolle von dort mit. Das war der Anfang von meinem Wollschicksal........LG Annette

mondkind 01/07/2009 09:39


Ein Schicksal daß sich aushalten lässt...oder????


Hans 01/06/2009 20:35

wunderschöne bilde - wunderschöne landschaft - wunderschönes land - gruss hans

Hillu 01/06/2009 19:21

Wir waren südlich der Shannonmündung und haben dann Ausflüge nach Süden (Ring of Kerry) und Norden gemacht (Cliffs of Moher) bis nach Clifden. Soweit nach Norden sind war aber nur gefahren, da ich dort in ein Konzert gehen wollte aber der Weg dorthin war toll. Habe mir gerade noch deine Clannad Musik angehört. Von ihnen habe ich eine Best of, habe aber alle Soloalben von Moya Brennan.