Wollschaf 36/2008

Veröffentlicht auf von mondkind


Eintrag Die verstrickte Dienstagsfrage 36/2008

Bringt ihr eher mehr unverstrickte Wolle aus dem Urlaub heim als ihr mitgenommen habt, oder weniger?

Ich würde gerne mehr Wolle aus dem Urlaub mitbringen, als mitgenommen, habe aber wohl offensichtlich die falschen Urlaubsziele. Wie ich ja hier schon einmal ausführlich beschrieben, hatte ich in Irland noch nie Glück mit dem Wollkauf. In einem kleinen Laden in Kenmare hatte im letzten Jahr NORO -Wolle entdeckt. Aber dafür brauche ich nicht nach Irland. Traditionell gefertigte Wolle oder Rohwolle bekomme ich dort kaum, oder gar nicht, dazu fällt mir nur ein kleiner Laden in Dingel-Stadt ein, dort wird eine tweedartige Wolle verkauft. Etwas davon habe ich mitgenommen. Bei meinem diesjahrigen Spanienurlaub habe ich kein einziges Wollknäul in der Hand gehab, bei 40 Grad im Schatten auch nicht gerade der Hot Spot für Wolleinkäufe........hatte mich aber nach Schafhaltung erkundigt, aber auch die hat  sich dort aufgrund der Wasserknappheit mehr ins Hinterland zurückgezogen.....also ich wäre willig.....
Allgemein bin ich aber beim Wollkauf recht zurückhaltend, da ich ja selber spinne und mich mehr für Fasern begeistern kann. Das Treffen der Handspinngilde mit Fa. Traub und Huppertz  im letzten Jahr war eine ganz gefährliche Angelegenheit und von Tag zu Tag standen mehr Tüten an meinem Platz......Stricken im Urlaub, daß gehört für mich dazu und meistens schaffe ich auch eine ganze Menge.  Das bedeutet aber meistens strategisches Spinnen, vorher fürs Projekt, damit die Wolle  rechtzeitig fertig wird. Gerade im Urlaub habe ich den Kopf frei um auch mal kompliziertere Dinge zu stricken, für die ich hier zu Hause im Alltag keine Neven habe. Ein großer Teil meines Koffers ist immer für Wolle reserviert.

Veröffentlicht in Das Wollschaf fragt

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Anette Aslan 04/16/2011 19:13


Hallo Mondkind,

ich habe über das Internet Menschen gefunden, die die Wolle von ihren Hobbyschafen verspinnen lassen wollten und habe mich da als...naja...noch nicht ganz so perfekte Spinnerin gemeldet, die haben
mir dann gleich drei Grizzlies (Fliese sahen so wuchtig aus, wie Bärenfelle) gebracht, die ich den Winter über versponnen habe...puh..ich hätte es nie gedacht, dass ich das schaffen würde, hatte es
aber versprochen. Anfangs wusch ich noch portionsweise Wolle im Brunnenwasser, trocknete und kardierte sie brav, als wär ich im Fittness-Studio...dann glaubte ich fast nicht mehr dran, dass alles
bewältigen zu können, doch als ich merkte, dass ich vor allem die Rückenhaare sehr gut ohne zu kardieren direkt aus dem Flies im eigenen Fett verspinnen konnte, habe ich so den Rest fleissig
weitergesponnen und die Stränge erst hinterher gewaschen. Dabei kam schöne, sehr dünne Dochtwolle heraus, ohne zu verdrillen. Schön geduftet hats und beim Spinnen kam ein Haufen Dreck runter, aber
das Endergebnis ist sehr akzeptabel (Merinomischlinge) und nach dem Waschen in Wollwaschmittel habe ich alles in Arganöl eingerieben, es begeistert die Leute.

Nun nach dieser langen Einleitung eine Frage an Dich: hast du auch schon mal so faul gesponnen, direkt aus dem ungewaschenen Flies? Und welche Erfahrungen hast Du so damit gemacht? Ist das ratsam?
Ich fand die vorher gewaschene und gekämmte Wolle dann sehr spröde beim Spinnen, im eigenen Lanolin konnte ich so hauchdünne Fäden ganz ohne Brechen spinnen, die ganze Spule voll!
Gruss von Anette Aslan


mondkind 05/19/2011 12:55



Natürlich kannst du direkt aus dem Vlies spinnen, habe ich auch schon gemacht, bei ALPAKA z.B. macht man das immer, wenn man es vom Züchter bekommt. Man wäscht halt später und die Wolle verändert
sich dann noch sehr stark. Das ist ja das Spannende am SPinnen, alles geht.....da gibt es nicht so viuele Regeln und man muss für sich herausfinden, wie man am Besten zurecht kommt. LG



Wassilissa 09/09/2008 15:18

Hallo!
Ich hab gard ein bisschen gesurft und gesehen, dass du auch schon mal in Kenmare Wolle gekauft hast. Da hüpft mir doch das Herz, denn ich mag diesen Ort sehr gern. Wolle hab ich damals dort auch gekauft- aber flauschige Plastikwolle, denn mein Töchterchen wollte im Urlaub stricken.
Liebe Grüße, Wassilissa