Vorher - Nachher

Veröffentlicht auf von angewe

Immer wieder spannend für mich ist es zu erleben, wie sich gefärbte Wolle zu Garn verwandelt und welche Farbspiele  sich dabei ergeben. Gerade bei selbstgefärbter Wolle ist das schwer vorhersehbar und macht immer ganz neugierig. Daher konnte ich nicht lange warten und habe auf dem Triskell weiterhin Singelgarn gesponnen, das nun in der Sonne draußen trocknet.
Aus der bunten Wolle möchte ich ein verrücktes großes Tuch im Hippie- Stil stricken, die blau-grüne Wolle ist noch nicht verplant und so langsam muß ich auch mal wieder etwas für meinen Weihnachtsstand zur Seite legen.

Veröffentlicht in Spinnen

Kommentiere diesen Post

Ulrike Bürgers 08/15/2008 14:17

Hallo Andrea, warte mal ab, heute hast du meinen ersten Strang gesehen. Der Zweite wird so wie deiner!!! :-)))) Geb mir jedenfalls Mühe und dein/unser Rad tut das Übrige dazu. Es macht so viel Spaß für mich als Anfängerin daran zu spinnen, dass ich manchmal recht ungehalten reagiere, wenn ich aufhören soll. LG Ulrike

Jana 08/09/2008 08:42

Liebe Andrea,
die Neugier und das Vergnügen beim Verspinnen der gefärbten Wolle kann ich nur zu gut nachempfinden. Es ist einfach toll! Deine Wolle sieht ganz wunderbar aus!
Liebe Grüße
Jana